Autrado Online-Hilfe1. Referenz VerkaufJobs & Dokumente: Dokumentvorlagenverwaltung | Optionen

Jobs & Dokumente: Dokumentvorlagenverwaltung | Optionen

  • Jobvorgänge mit Jobstatus 'Geschäft nicht zustande gekommen | Archiv' anzeigen: wenn aktiviert werden in der Jobverfolgung auch solche Jobs angezeigt, deren Jobstatus "Geschäft ist nicht zustande gekommen" ist; diese Option dient der Übersichtlichkeit Ihrer Anfragen und kann jederzeit kurzzeitig umgestellt werden, um auch Jobs anzuzeigen oder zu filtern, deren Geschäft nicht zustande gekommen ist.
  • Jobvorgänge bei "geparkten Fahrzeugen" anzeigen: wenn aktiviert werden angeforderte Angebote und Bestellungen als PDF-Dateien bereitgestellt; die Dokumente stehen mindestens solange bereit, solange das Cookie der Website nicht gelöscht wird. Wenn sich Kunden beim Ausfüllen mit E-Mailadresse und Kennwort anmelden, stehen diese Dokumente solange bereit, wie es in der nächsten Option vorgegeben wurde.
  • Jobvorgänge bei "geparkten Fahrzeuge" anzeigen bis: hier den Zeitraum eintragen, zu dem Jobvorgänge nach der Erstellung auf dem Parkplatz der Kunden anzuzeigen sind; Hintergrund ist der Gedanke, dass Angebote ggf. nur eine bestimmte Zeit Gültigkeit haben und sich auch Bestellungen ändern könnten. Eingabe in Tagen oder leer lassen; wenn die Option "Jobvorgänge bei "geparkten Fahrzeugen" anzeigen" aktiv aber ohne Angabe von Tagen aktiviert ist, werden die Dokumente ohne zeitliche Begrenzung angezeigt.
  • Vorbelegung Widerrufsbelehrung: wenn aktiviert werden Dokumente in der Regel mit Widerrufsbelehrung ausgegeben; für Internethändler wäre das die korrekte Einstellung, für Händler, deren Kunden vor Ort Angebote erhalten, vermutlich nicht, denn im persönlichen Gespräch brauchen Dokumente nicht mit Widerruf übergeben werden.
  • "Verkauft am" als Pflichtfeld im Jobvorgang: wenn aktiviert können Jobvorgänge nur dann auf verkauft gesetzt werden, wenn gleichzeitig auch das Verkaufsdatum eingetragen wird.
  • "Aufmerksam geworden durch" als Pflichtfeld: wenn aktiviert können Jobvorgänge nur dann abgespeichert werden, wenn eingestellt wurde, wie der Besucher auf das Angebot aufmerksam wurde.
  • Fahrzeugverkauf stellt Fahrzeuge offline: wenn aktiviert werden einmalig vorhandene Fahrzeuge beim Verkauf automatisch offline gestellt; damit wird verhindert, dass Fahrzeuge aus Versehen doppelt verkauft werden oder dass diese in den Autobörsen weiterhin beworben werden, obwohl sie schon nicht mehr zur Verfügung stehen.
  • Bei Abschluß eines Jobvorgangs zugehöriges Verkaufsfahrzeug abschließen (nur in Verbindung mit Verkaufsfahrzeug-Erweiterung): wenn aktiviert wirkt sich das Abschließen (Versiegeln) eines Jobs auch auf das abhängige Verkaufsfahrzeug aus.
  • Zusätzliche Preisgestaltung in Bemerkung übernehmen: wenn aktiviert werden die beim Abspeichern gültigen Rabatte und Konditionen im Job in das Bemerkungsfeld eingetragen; sollten sich die Rabatte zu einem späteren Zeitpunkt ändern, kann der vormals angebotetene Preis dadurch transparent nachvollzogen werden.
  • Rechnungsnummer muss eindeutig sein: wenn aktiviert werden beim Speichern von Jobs nur Rechnungsnummern akzeptiert, die in anderen Jobs ncht verwendet werden.

MwSt-Konvertierungen

Jobkonvertierungen

Wenn notwendig können Sie unter jedem Job den Umschalter MwSt-Konvertierung aufrufen:

  1. brutto zu netto: z.B. zur Bereitstellung von Dokumenten für den Export mit Nettopreisen
  2. andere Konvertierungen, wie z.B. 16% zu 19% oder 19% zu 16% (weitere Infos siehe Methode "Jobs zu anderem Mehrwertsteuersatz konvertieren")

Ausgabe der Standarddokumente

  • Einzelpreise anzeigen: wenn aktiviert werden die Preise der Extras in den Dokumenten gesondert ausgegeben
  • Darstellung von Null-Preisen in Rechnungen: legen Sie hier fest, wie Posten ausgegeben werden sollen, die 0 € kosten
  • Einzelpreise netto: wenn aktiviert werden die Rechnungsposten in Nettopreisen angegeben
  • Gesamt-Nettopreis und -MwSt ausblenden: wenn aktiviert wird der Gesamtpreis des Fahrzeugs als Rechnungsposten ausgeblendet
  • Feld für Lieferdatum anzeigen: wenn aktiviert wird das beim Fahrzeug eingetragene Lieferdatum auch in den Dokumenten ausgegeben
  • Verbrauch ausgeben: wenn aktiviert wird der beim Fahrzeug eingetragene Verbrauch auch in den Dokumenten ausgegeben
  • Datum vor Rechnungsnummer anzeigen: wenn aktiviert wird das Datumspräfix vor der Rechnungsnummer ausgegeben, z.B. "1312-", wobei 13 für das Jahr und 12 für den Monat steht
  • Prefix vor Rechnungsnummer: wenn aktiviert wird das eingetragene Prefix vor der Rechnungsnummer ausgegeben, z.B. "Re-"
  • Anzahl der Stellen in Rechnungsnummer: legen Sie hier fest, wie viele Stellen Ihre Rechnungsnummern haben sollen; das Resultat wäre z.B. bei fünf Stellen: "00127", "00128" etc.
  • Details von Serienausstattungen und Extras ausgeben: wenn aktiviert werden die in der Baureihe eingetragenen Details auch in den Dokumenten ausgegeben, und werden mit einem Komma vom Namen der Ausstattung abgesetzt.
  • Einzelpreise und MwSt. ausblenden bei Vermittlungsaufträgen: wenn aktiviert werden die Einzelpreise der Rechnungsposten nicht gesondert ausgegeben; in Vermittlungsverträgen wird lediglich eine Gesamtsumme ausgegeben