Videos erstellen (BETA-Phase)

Der automatische Video-Editor ist ein herausragender Teil der App. Er ermöglicht, ein kundenspezifisches Werbevideo, ganz ohne Videoschnitt oder Fachwissen zu erstellen.

Sie nehmen, in einem geführten Prozess, einzelne Videoclips auf, die dann zu einem fertigen Werbevideo zusammengesetzt werden. Mit Ihrem Logo, einem kundenspezifischen Intro und Outro sowie Ihrer Hintergrundmusik.

Nach dem Upload werden die Videos zu YouTube übertragen, auf Ihrer Webseite anzeigt und zu den Börsen (mobile und autoscout24) übertragen.

Dieser Bereich befindet sich derzeit in der BETA-Phase. Sollten Sie Interesse haben daran teilzunehmen, kontaktieren Sie mich bitte direkt:

Kurt Gerster,
kurt.gerster@autrado.de
Tel. +49 151 / 174 888 745

Das Video-Menü

(1) Das Probefahrtvideo

Hierbei wird die Frontkamera des Smartphones aufgerufen. Diese kann z.B. mit einem Saughalter an der Seitenscheibe befestigt werden und er Aufnahmevorgang über Bluetooth (Fernbedienungen im Handel) ausgelöst werden.

Probefahrtvideos sind eher unüblich, könnten aber bei neuen Modellen zur Vorstellung dienen. Die Aufnahme läuft bis sie über die Fernbedienung oder direkt über das Display gestoppt wird.

Ein Beispiel für ein solches Probefahrtvideo finden Sie hier

(2) Videoclips aufnehmen

Der erste Schritt zum werbewirksamen Produktvideo ist die Aufnahme einzelner Clips.

Rufen Sie zunächst einmalig die Grundeinstellungen über das Zahnradsymbol auf. Es sind schon Werte für Hinweistexte und Längen der einzelnen Clips vorgegeben. Diese können Sie aber auch ändern. Nach dem 6. Videoclip erscheinen keine Hinweistexte mehr und die Länge immer 5 Sekunden.

Die Verwendung eines Gimbals (wie z.B. dem DJI Osmo 3) wird dringend empfohlen. Je ruhiger die Videoszenen auf den Betrachter wirken, desto professioneller der Eindruck Ihres Videos.

Verbinden Sie Ihr Smartphone über Bluetooth mit dem Gimbal. So können Sie den Auslöser über den Gimbal fernsteuern.

Nach Druck auf den Auslöser erscheint ein Count-Down (3-2-1). Starten Sie Ihre Bewegung bei 1.

Nach der Aufnahme jedes Clips können Sie die Aufnahme speichern oder verwerfen und erneut aufnehmen. 

Machen Sie 6 bis 10 Videoclips. Später können Sie noch Fotos einfügen, die Sie bereits gemacht machen (z.B. Navi oder Felgen). Diese werden in das Videoprojekt importiert und animiert (zoom out). Das macht die Erstellung eines Videos noch leichter. 

(3) Video(s) bearbeiten

Einzelne Clips machen noch kein Video. Den (normalerweise sehr aufwendigen) Prozess der Bearbeitung nimmt Ihnen dieser Punkt ab. 

Rufen Sie zunächst
einmalig die Grundeinstellungen über das Zahnradsymbol auf.

Hier können Sie festlegen wie lange importierte Bilder zu sehen sein werden, ob diese auf das Format 16:9 zugeschnitten werden und animiert werden sollen. Ebenso können Sie einen Hinweistext eingeben, er auf dem Video zusehen sein wird, falls Sie "Bei Aufbaubildern speichern" gewählt hatten. 

Nachdem Sie den Punkt aufgerufen haben, sehen Sie eine Übersicht der Vorgänge, die noch nicht zum Server geladen wurden. Auch, wenn diese keine Videoclips enthalten. 

Wählen Sie den Vorgang aus, den Sie bearbeiten möchten. Es werden sofort alle Videoclips in das aktuelle Projekt geladen.

Wenn Sie bei uns ein Intro und/oder Outro (Bild oder Videoclip), ein Logo und eine Hintergrundmusik hinterlegt haben, werden diese Elemente automatisch verwendet (1). 

Grundsätzlich könnten Sie die Bearbeitung bereits mit WEITER abschließen. Sie können aber auch zusätzlich Dateien über IMPORT hinzufügen (2). Dies können Bilder  oder Videodateien sein.

Nach einem Klick auf IMPORT können Sie wählen, ob Sie Dateien aus der Galerie ((3)üblicherweise der DCIM/Camera-Ornder auf Ihrem Smartphone) oder Aufnahmen aktueller Vorgänge (4) importieren möchten. 

Import von Dateien

Klicken sie auf IMPORT und dann auf "Aktuelle Aufnahmen". Es öffnet sich der Datei-Explorer mit einer Übersicht Ihrer Vorgänge. 

  1. Klicken Sie auf das Orndersymbol des Vorgangs aus dem Sie importieren möchten und wählen den Unterodner (z.B. manual für Detailaufnahmen)
  2. Klicken und halten Sie die Datei die Sie importieren möchten. Der entsprechende Eintrag ist nun Orange unterlegt und am unteren Bildschirmrand erscheint "Importieren". In diesem Modul können Sie noch andere Dateien mit einfachem Klick markieren. 
  3. Klicken Sie auf "Importieren" um den Importvorgang zu starten.

Verwendung importierter Dateien

Importierte Dateien befinden sich zunächst im Bereich Projektdateien. Bilder sind zur Unterscheidung mit einem speziellen Symbol (Kamerablende) gekennzeichnet. Bei Videodateien finden Sie eine Zeitangabe unten links im Thumbnail. 

Um die importierten Dateien der aktuellen Bearbeitung anzufügen, genügt ein einfacher Klick auf das Thumbnail. Die Dateien erscheinen dann im Bereich "Verwendete Dateien". Dateien werden immer am Ende der Reihe, jedoch vor dem Outro eingefügt.

Entfernen/ Ändern der Reihenfolge der verwendeten Dateien

Sie können jede Datei über das X-Symbol oben links im Thumbnail entfernen. Die entfernten Dateien verbleiben aber weiterhin bei den Projektdateien, sind aber nicht mehr Teil des zukünftigen Videos.

Die Reihenfolge können Sie ändern, indem Sie ein Thumbnail klicken, halten und an die gewünschte Position ziehen.

Klicken Sie nun auf WEITER

Sie werden nun aufgefordert einen Untertitel für das Video einzugeben (1). Evtl. ist dieses Feld auch bereits durch Datenübernahme aus der Cloud vorbelegt. Sie können den Untertitel ändern oder auch ganz löschen.

Der Untertitel wird später im Video unten links zu sehen sein (2).

Nachdem Sie mit OK bestätigen, verschwindet der Dialog. Über die Icons unten im Bildrand haben Sie nun die Möglichkeit den Untertitel in Farbe , Schriftart und Größe anzupassen. 

  1. Ändern Sie die Farbe 
  2. Ändern Sie die Schriftart
  3. Ändern Sie die Größe
  4. Ändern Sie den Inhalt

Über den "Abspielen-Symbol" im Vorschaubild können Sie sich das Video ansehen. Da das Video noch nicht fertig erstellt wurde, ist die Vorschau aber nur näherungsweise. Besonders die Szenenübergänge werden beim Rendervorgang noch optimiert. 

Falls Sie keine Änderung an der Hintergrundmusik vornehmen möchten und das Video nicht besprechen möchten, ist die Bearbeitung jetzt beendet. Sie können das Video über den Button EXPORT (1) nun direkt erstellen lassen (2) oder in die Warteschleife einstellen (3).

Der Rendervorgang dauert auf modernen Smartphones ca. 2-3 x so lange wie die Spieldauer. Sie können daher diesen Vorgang auf später verschieben, indem Sie die Bearbeitung in die Warteschleife stellen. Über den entsprechenden Punkt im Videomenü können Sie dann alle Videos im Stapelverfahren rendern. 

Weitergehende Bearbeitungsmöglichkeiten

Sie können auch die Hintergrundmusik ändern oder Ihr Video mit einem gesprochenen Kommentar versehen. Diesen Bereich betreten Sie über das Symbol mit der Schere. 

Es erscheinen daraufhin 3 andere Symbole, die die Bearbeitung ermöglichen.

  1. Ermöglicht den Untertitel zu ändern
  2. Ermöglicht die Hintergrundmusik zu ändern
  3. Ermöglicht das Aufsprechen eines Kommentars

(2) Hintergrundmusik ändern

Nach dem Klick auf das Symbol (2), sehen Sie Ihre individuell hinterlegten Musikstücke. Ein Klick auf einen Eintrag startet den Abspielvorgang. Mit ÜBERNEHMEN wird das Musikstück als Hintergrundmusik verwendet. 

Über den Button LIZENZFREIE MUSIK haben Sie Zugriff auf weitere Titel, die allen Nutzern zur Verfügung stehen. 


(3) Kommentar aufsprechen

Nach dem Klick auf das Symbol (3), können Sie über das Symbol mit dem Mikrofon einen Kommentar aufsprechen. Bewegen Sie zunächst die Timeline (Zeitbalken) an die Stelle, an der Sie den Kommentar aufsprechen wollen.

Ein Klick auf das Mikrofonsymbol startet den Aufnahmevorgang sofort. Über den dann eingeblendeten Button (1) stoppen Sie den Aufnahmevorgang. 

Ihr Kommentar erscheint in Wellenform. Sie können nun (falls nötig) die Zeit trimmen (2). Über (3) starten Sie die Wiedergabe, (4) ermöglicht den Kommentar erneut aufzuspechen und mit (5) übernehmen Sie Ihre Aufnahme.

Der Bereich mit dem Kommentar ist nun Weiß transparent unterlegt. Sie können nun weitere Stellen mit einem Kommentar versehen. Mit der ZURÜCK-Taste des Smartphones schließen Sie den Vorgang ab. 

Um einen Kommentar zu löschen, bewegen Sie die Zeitleiste über den Kommentar. Es erscheint das Papierkorb-Symbol.

Sie können das Video über den Button EXPORT nun direkt erstellen lassen  oder in die Warteschleife einstellen.

Die Warteschleife (Stapelverarbeitung)

Bearbeitungen, die Sie zuvor in die Warteschleife eingestellt haben, können Sie im Stapelverfahren rendern lassen (1). Dadurch können Sie diesen rechenintensiven Vorgang später erledigen und sich in dieser Zeit anderen Aufgaben widmen. 

Über die angezeigte Prozentzahl sehen Sie den Fortschritt des aktuellen Videos. Nachdem alle Rendervorgänge abgeschlossen sind, können Sie das letzte, finale Video abspielen (3), oder zum Hauptmenü zurückkehren (4).